bien choisir son joint Die Dichtungen an der Tür Ihres Kamins sind für dessen ordnungsgemäße Funktion unerlässlich. Hierfür ist notwentwendig, dass Sie die Dichtungen regelmässig ausstauschen.

Wie bestimme ich die Art der benötigten Dichtung?

Die Dichtung für das Glas:

Wenn Sie eine flache Stelle hinter Ihrem Kaminglas haben, dann benötigen Sie eine selbstklebende flache Kaminglasdichtung. Kleben Sie die Dichtung entweder direkt auf die flache Stelle Ihres Kamins oder direkt auf das Kaminglas.

In den meisten Fällen handelt es sich um eine Flachdichtung mit den Maßen 10 x 2 mm (10 mm breit und 2 mm dick). Diese Flachdichtung ist standard und wird von den meisten Marken verwendet.

Wenn es sich nicht um eine selbstklebende Flachdichtung handelt, dann erhalten Sie automatisch eine Tube mit geeignetem Kleber für das anbringen der Dichtung. 

Achtung: Dieser Kleber ist ausschliesslich auf das Metall anzubringen! Dieser Kleber darf in keinem Fall in Kontakt mit dem Glas kommen! 

Die Dichtung der Kamintür:

Das ist die Dichtung, die sich zumeist in einer Nut befindet. Sie sorgt für eine sichere Abdichtung zwischen der Kamintür und dem Korpus des Kamins. Wenn sich an der Stelle wo die Dichtung eingesetzt werden soll eine Nut befindet, handelt es sich um eine runde, geflochtene Schnurdichtung.

Um den Durchmesser der Dichtung zu bestimmen, müssen Sie nur die Breite der Nut messen. Die Breite der Nut entspricht dem Durchmesser der Dichtung.

Joint plat autocollant Joint rond tressé

Ausnahmen für bestimmte Marken

Die Marke Supra / Richard Le Droff bietet spezielle Dichtungen an, deren Referenzen in der Anleitung für Ihren Kamin angegeben sind. Geben Sie bitte die Referenznummer der Dichtung in das Suchfeld oben ein und Sie finden die entsprechende Dichtung.

Achtung: Einige Modelle der Marken Supra und Richard le Droff verwenden rechteckige Dichtungen, die in eine rechteckige Nut eingesetzt werden.

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, indem Sie hier klicken.